Michael Holzmüller

Michael hält einen Tennisschläger
  • CSS-Gesellschafter
  • IT-Consultant
  • Chief Solution Architect
  • Experte für digitale Kommunikation im Bereich der öffentlichen Sicherheit
  • Betreuung internationaler Softwareprojekte
  • Software- & Datenbankarchitekt
  • Microsoft .NET-Technologie, Microsoft SQL Server
  • Technisch-strategische Weiterentwicklung


Michael Holzmüller ist CSS-Gesellschafter und Chief Solution Architect. Als Key Account Manager ist er für Großkundenprojekte zuständig. Im Bereich von digitalen Kommunikationslösungen mit Schwerpunkt öffentliche Sicherheit und öffentlicher Verkehr bringt er seine vieljährige Erfahrung in Individualsoftwareprojekte ein. Als Projektleiter koordiniert er internationale IT-Projekte zwischen vielen Beteiligten mit unterschiedlichen Sprachen und Kulturen.

Werdegang:

  • AHS-Matura
  • Elektrotechnik-Studium an der TU Wien (Spezialisierung Regelungstechnik)

Michael über sich

Michael beißt spaßhaber in den Tennisschläger
Okidoki (Michael Holzmüller)

Ich bin ein Gründungsmitglied unseres CSS-Teams. Übrigens ein Beweis dafür, dass man im Leben manche Dinge einfach dem Zufall überlassen muss. Sven und ich haben uns auf der Hochzeit eines gemeinsamen Freundes kennengelernt. Wir sind zufällig einen Abend lang gemeinsam an einem Tisch gesessen, wo bei ein paar Bier beschlossen wurde, dass ich neben Peter und Franz auch ein idealer Gesellschafter für das Unternehmen wäre. Ein paar Tage später war die Sache dann beschlossen!
 

Michael über den Tennisschläger am Foto:

Ich bewege mich sehr gerne – wenn ein Ball im Spiel ist. Laufen allein ist fad, aber sobald ein Ball dabei ist, hechte ich hinterher!

Früher habe ich mit Begeisterung Volleyball gespielt. Was soll ich sagen, Volleyball ist körperlich herausfordernd, mit dem Alter wurde es anstrengender und wenn man immer mehr nachlässt, macht auch der Lieblingssport keinen Spaß mehr.

Vor über zehn Jahren begann ich mit dem Tennisspielen und habe schlussendlich ganz dazu gewechselt. Seither spiele ich regelmäßig mit Freunden, genieße das Abschalten während des Matches und das gemeinsame Bier danach!